« zurück

08/09 - Pokal Finale (20.06.09)

TSV Graupa – SCE Bahratal-Berggießhübel 1 : 0 (0 : 0)

Torschützen:
1 : 0 Möckel

Zuschauer: 402

Graupa mit:
Günther – Je.Richter, Irnsberger, Jo. Richter, Hohlfeld (F.Müller) – Sturm (31. St.Große), Rietzschel – Ahrens (89. Wildner), Luger – Seifert – Möckel

Besondere Vorkommnisse:
Günther hält Elfmeter von Bahratal (36.)

Bericht: (aus SZ)
Auch wenn die große Toreflut des Vorjahres, als Chemie Dohna mit 9:0 triumphierte, beim Männer-Kreispokalfinale in diesem Jahr ausblieb. Spannend war es allemal. Und wieder einmal setzte sich der vermeintliche Außenseiter durch.

In das Endspiel des diesjährigen Pokalwettbewerbs, zu dem der SV Pirna-Süd eingeladen hatte, waren Vizekreismeister SC Einheit Bahratal/Berggießhübel und der Kreisliganeunte TSV Graupa eingezogen. Beide Mannschaften hatten sich erst kürzlich in der Meisterschaft unentschieden getrennt und begannen relativ verhalten. Kontrollierte Aktionen dominierten die Anfangsphase, in der der Bahrataler Kapitän Lars Rehn in der 4. Minute bei einem Durchbruch auf der rechten Seite für die erste brenzlige Offensivaktion sorgte.

Nach gut 10 Minuten setzten die Graupaer verstärkt Akzente (David Seifert, Tillmann Hohlfeld, Christoph Ahrens). Große spielerische Höhepunkte bot die Partie allerdings nicht. Kämpferische Szenen bestimmten das Bild. So ließ sich Schiedsrichter Andreas Franke in seinem Abschiedsspiel, dem 555., in der 34. Minute nach einem eher harmlosen Zweikampf zu einem Elfmeterpfiff zugunsten des SC Einheit hinreißen. Doch Daniel Günther im Graupaer Tor erahnte die Ecke und parierte unter dem Jubel der TSV-Anhänger im mit 402 Zuschauern gut besuchten Stadionrund, glänzend. Bis zur Halbzeit klärten die Graupaer noch einen Vorstoß Florian Tieles zur Ecke (35.) und wehrten Tino Beyreuthers Drehschuss (42.) ab.

Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die etwas frischer wirkenden Graupaer die Initiative. Mario Howansky im Einheit-Tor konnte noch Hohlfelds Freistoß parieren (48.), gegen den Schuss von Domenique Möckel sieben Minuten später war er allerdings machtlos. Graupa führte 1:0. In der nun ruppiger geführten Begegnung wollten die Bahrataler ihrem Spiel noch etwas Farbe verleihen. Aber außer einigen etwas zu leichtfertig gezückten Gelben Karten für den Kontrahenten sprang nichts heraus. Auch die Einwechslung Thomas Peters für Beyreuther zehn Minuten vor Spielende brachte nichts mehr ein, obwohl sich TSV-Torhüter Günther in der ausgedehnten Nachspielzeit noch einmal strecken musste. So galt auch ihm nach Schlusspfiff der stürmische Graupaer Jubel. Den Siegerpokal überreichte Dynamo-Trainer Ruud Kaiser, der zuvor in einem Prominentenspiel aufgelaufen war.

Liste aller Spielberichte Erste-08-09 »

DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG



Folge dem TSV Graupa in den Sozialen Medien




© TSV Graupa 2003-2020 - All rights reserved




Impressum