Montag, Okt 30, 2017 / Peter Kraetsch Zwei Mal Gold und vier Mal Silber bei BEM des Nachwuchses

Am vergangenen Wochenende fanden in Döbeln die Bezirksmeisterschaften in drei AK statt und unser Verein war an jedem Tag mit acht Kindern vor Ort. Wurde am Samstag die Heimreise etwas erschwert durch einen Riesenstau kurz vor Dresden, machten am Sonntag die Wetterkapriolen einigen zu schaffen – aber letztendlich sind alle Beteiligten gut nach bzw. von Döbeln wieder heimgekommen

28.10.2017: BEM U15
Sechs Mädels und zwei Jungen wollten bei dieser BEM mit um die heiß begehrten Medaillen und damit um die Startplätze für die Landesmeisterschaften mitspielen. Erfahrungsgemäß etwas schwerer haben es da die Jungen, weil der Übergang aus der U13 in die U15 schon immer ein ganz schöner Sprung ist. Das bekamen Timon und Konstantin zu spüren, als sie in ihrem ersten Spiel des Tages im Doppel gleich gegen das starke Lichtenauer Doppel Lemnitzer/Feller mit 0:3 vom Tisch gingen. Diese Schlappe hatte zumindest bei Konsti ziemlichen Einfluss auf seine Motivation, denn auch im Einzelwettbewerb konnte er nicht alles abrufen und hatte am Ende in seiner Vorrunde nur einen gewonnenen Satz auf dem Konto, was für die Endrunde etwas zu wenig war. Deutlich besser lief es dafür bei Timon, der nach einer respektablen Leistung mit 2:1-Spielen den Sprung ins Achtelfinale schaffte. Dort war dann nach einem 1:3 gegen Artur Bach (TTC Elbe) Endstation.
Auch wenn die Bilanz für die beiden Jungs etwas ernüchternd ausfällt, konnten doch die Trainer einige Dinge sehen, die sich verbessert haben. Nun heißt es, darauf aufzubauen und weiter so konzentriert zu trainieren.

Während Annelies, Lena und Sophie erwartungsgemäß in der Schülerinnen-Vorrunde trotz großer Bemühungen nicht viel gewinnen konnten, zogen Elly, Laura und Flora in die Endrunde ein, wobei Flora als Gruppenerste sicherlich das einfachste Los hatte. Für Laura und Elly war dann leider auch schon im Achtelfinale Endstation, während Flora sich von Spiel zu Spiel steigerte und sich bis ins Finale durchkämpfte. Besonders das Halbfinale war ein richtiger Krimi – gegen die sehr aggresiv angreifende Finja Adam aus Radeburg musste Flora über fünf Sätze und in die Verlängerung gehen, ehe sie als 3:2-Siegerin ins Finale einzog. Dort hatte sie nach kurzen “Startschwierigkeiten” dann keine Probleme gegen die Radebeulerin Vanessa Fiedler und holte sich mit 3:1 Sätzen den Titel in dieser AK und damit den Startplatz für die LEM. Herzlichen Glückwunsch!

29.10.2017: BEM U11 und U18
Viel Spaß (und auch viele Süßigkeiten) hatten am Sonntag Alma und Ella in der Konkurrenz der kleinen U11-Schülerinnen. Im Doppel konnten sie sich nach zwei Spielen (ein Sieg, eine Niederlage) über die Silbermedaille freuen. Im Einzel erwischte Alma einen deutlich besseren Start als Ella, die sehr aufgeregt war, aber sich sehr anstrengte. Der Lohn für diese Anstrengungen war der sechste Platz. Etwas besser ins Spiel kam Alma, die ein starkes Turnier absolvierte und am Ende für diese Leistung mit der Silbermedaille belohnt wurde. Beide Mädels fahren nun zur LEM nach Dresden. Starke Leistung!

Von den fünf U18-Mädels schafften es Pascale, Flora und Elly als Gruppensiegerinnen bis ins Achtelfinale, während für Laura und Lisa leider schon in der Vorrunde das Turnier zu Ende war. Elly musste trotz einer starken Vorstellung die Mittweidaerin Celine Eulitz als Siegerin ins Viertelfinale ziehen lassen. Flora hatte die zweite Mittweidaerin Anne Pintaske am Tisch und wie immer schenkten sich die beiden keinen einzigen Ball – Flora glich einen 0:2-Satzrückstand aus und konnte sich dann auch noch in der Verlängerung des fünften Satzes durchsetzen. Gegen die sehr sicher agierende Freibergerin Lena Uhlig konnte Flora nur teilweise überzeugen – zu hoch war die Fehlerquote im Abschluss der Ballstaffetten.
Aber auch Pascale, die bis zum Viertelfinale keinen Satz verloren hatte, musste im Halbfinale (gegen die Freibergerin Alexandra Uhlig) UND im Finale (gegen die Radeburgerin Leonie Hildebrandt) über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Beide Spielerinnen leisteten harten Widerstand und Pascale hatte teilweise auch mit ihrer Konzentration zu kämpfen. Letztendlich sicherte sie sich den Einzeltitel und den Startplatz bei der LEM im Dezember in Lengenfeld. Herzlichen Glückwunsch!

Als einziger Starter unseres Vereins bei der Jugend konnte Manuel in seiner Einzel-Vorrunde überzeugen und sicherte sich mit 2:1 Spielen den Einzug in die Endrunde, wo er auf den späteren Bezirksmeister Henri Bisch-Chandaroff (TTC Elbe) traf und dort gar nicht so schlecht aussah. Ausschlaggebend waren vor allem die “kleinen” Fehler im Zwischenspiel und in der Aufschlagannahme, so dass der Dresdner am Ende mit 3:1 ins Viertelfinale einzog.
Etwas mehr Glück hatte Manuel mit seinem Doppelpartner Jakob Risto (SV DD-Mitte), mit dem er nach einem 3:1-Auftaktsieg und zwei hart umkämpften 3:2-Siegen in das Doppelfinale einzog. Gegen das Doppel Breutmann/Ludwig (Dresdner Bank) sahen die beiden nach einem souveränen 3. Satz (11:3) und einer 2:1-Führung schon wie die Sieger aus. Aber die Nachwuchsbänker kämpften sich noch einmal heran und konnten noch mal ein wenig nachlegen, um sich im fünften Satz mit 11:8 den Titel zu holen. Silber für Manuel und Jakob – Herzlichen Glückwunsch!

Zwei mal Gold und vier Mal Silber lautet die Bilanz unseres Nachwuchses bei diesen BEM! Und die U13-BEM kommt ja noch…. Starke Vorstellung. Respekt!


Siegerehrung U11w_Doppel

Siegerehrung U11w_Einzel

Siegerehrung U15w_Einzel

Siegerehrung Doppel_U18m

Siegerehrung Einzel_U18w

Bezirksmeisterin_2017

« zurück

© TSV Graupa 2003-2011 - All rights reserved