Sonntag, Nov 12, 2017 / Peter Kraetsch Zwei Mal Bronze durch Flora Richter bei der LEM U15

Am ersten Wochenende der Landeseinzelmeisterschaften mussten die U 11-Schülerinnen an diesem Samstag nach Dresden-Mickten und die U 15-Schülerinnen am Sonntag nach Cunewalde reisen, um an den Spielen um die Ermittlung der besten Spielerinnen Sachsens in der jeweiligen AK teilzunehmen.

11.11.2017: LEM U11 in Dresden-Mickten
Alma Entrich und Ella Richter hießen die beiden Vertreterinnen unseres Vereins bei der Landesmeisterschaft der Kleinsten in Dresden Mickten. Die beiden Mädels waren zum ersten mal bei so einem wichtigen, überregionalen Turnier und entsprechend aufgeregt waren sie auch. Während sie im Doppel nach einem spannenden Spiel und einer knappen 2:3-Niederlage leider schon nach der ersten Runde ihre Schläger wieder einpacken mussten, wollten sie natürlich im Einzel zeigen, was sie alles schon gelernt haben. Dabei gelang es Ella etwas besser, ihre Nervosität zu bezwingen. Nach der Vorrunde stand sie in ihrer Gruppe dank eines glatten 3:0-Sieges, einer knappen 2:3- und einer 1:3-Niederlage auf dem zweiten Platz und hatte damit den Sprung unter die besten Zehn in die Finalrunde geschafft. Alma strengte sich auch super an und konnte zumindest in ihrem letzten Spiel auch noch einen Satz gewinnen, musste aber letztendlich als Vierte ihrer Vorrunde sich die Endrunde von der Zuschauertribüne aus angucken.
Ella konnte zwar in der Endrunde dann das eine Spiel nicht gewinnen, war aber mit Recht stolz auf diesen bravourösen Einstand auf Landesebene.

12.11.2017: LEM U15 in Cunewalde
Während Elly Niederlag und Laura Humburg im Einzel in der Vorrunde mit nur einem gewonnenen Spiel jeweils den dritten Platz belegten und damit nicht den Sprung in die Endrunde schafften, konnt Flora Helena Richter in ihrer Vorrunde den zweiten Platz belegen und schaffte damit die Qualifikation in die Endrunde. Nach zwei glatten Siegen (4:0 im ersten Spiel und 4:1 im zweiten Spiel der Endrunde) stand sie bereits im Halbfinale der Einzelkonkurrenz, wo sie gegen die spätere Vizemeisterin Leonie Hildebrandt aus Radeburg mit 1:4 unterlag – 3. Platz!
Im Doppel konnte sie mit ihrer zugelosten Spielpartnerin Vanessa Fiedler vom TTV Radebeul auch nach zwei Siegen (3:1 und 3:0) bis ins Halbfinale vorstoßen, in dem sie die späteren Vizemeisterinnen Hildebrandt/Adam ziehen lassen mussten. Damit erspielten sich sich ebenfalls den 3. Platz.
Elly und Laura konnten sich im Doppel bis ins Viertelfinale vorspielen, ehe sie die Konkurrenz vorzeitig beenden mussten.

« zurück

© TSV Graupa 2003-2011 - All rights reserved