Mittwoch, Mai 09, 2018 / Ulf Schmidt Den Bock auch diesmal nicht umgestoßen


Punktspiel: Dorfhainer SV - TSV Graupa 1. 4:1

Das nächste sehr schöne Sportgelände im Weißeritzkreis erwartete die Männer des TSV Graupa am Sonntag. Der unmittelbare Gegner um den Verbleib in der Kreisliga A, der Dorfhainer SV, war der Gastgeber und hoch motiviert. Das hatten sich auch die Graupaer auf die Fahne geschrieben, aber es sollte an diesem Tag nicht gelingen.

Der TSV fand von Beginn an nicht in sein Spiel. Verantwortlich dafür waren die Kicker vom Dorfhainer SV, die läuferisch und kämpferisch sofort in die Vollen gingen. Keinen Raum gab es für das spielerisch starke Mittelfeld der Gäste, so dass immer wieder nur Not- oder lang geschlagene Pässe im Angriff ankamen. So beschränkte sich das Chancenangebot für Graupa in der ersten Hälfte im Wesentlichen auf eine Freistoßaktion. Dorfhain hatte das Spiel im Griff, allerdings auch ohne die ganz großen Kracher-Chancen. In der 28. dann nach einem zurückgelegten Ball der 16m Führungstreffer. Das war auch der Pausenstand. Mit Beginn der 2. Hälfte war Graupa jetzt präsenter und agiler. Eine viertel Stunde bespielten die Schwarz-Grünen den Gegner recht ordentlich, mit viel Laufarbeit und Einsatz. Auf einmal gab es auch Chancen, welche nicht von schlechten Eltern waren. Das Mango in dieser Phase des Spiels bestand allerdings darin, selbst die 150-%igen wurden nicht genutzt oder von der Dorfhainer Querlatte verhindert. So kam es wie es in solchen Fällen immer kommt, der SV machte aus keiner Chance mit einem 25m Schuss ein Tor. Der Rest ist schnell erzählt. Der TSV versucht mit Krampf noch etwas Zählbares zu erreichen und Dorfhain kontert zwei mal, ehe Rico Gruner noch ein wenig Ergebniskosmetik gelingt. Graupa konnte auch dieses mal nicht iim Weißeritzkreis punkten. Schade. Hervorzuheben ist noch der sehr gute und angenehme Auftritt des Schiedsrichterkollektivs aus Dresden.

Fazit: An diese Auswärtsfahrt gehört schnell aus Graupaer Sicht ein Haken, allerdings muss daraus durch Analyse ein weiterer Entwicklungsschub erwachsen. Mit Sicherheit wird das kommende Spiel in Reinhardtsgrimma nicht einfacher, dort kann man aber schon Vieles wieder besser machen und ich denke, die Jungs werden das auch. Dazu in der Lage sind sie in jedem Fall.

Kopf hoch und weiter machen!

Sport frei!

Euer Steffen Schönlebe

« zurück

© TSV Graupa 2003-2011 - All rights reserved