Samstag, Dez 08, 2018 / Peter Kraetsch Ereignisreiches Punktspielwochenende 2


1. Kreisliga: TSV 3. - TTV Königstein 3.: 10:4
Und wieder machte unsere 3. Herrenmannschaft am Freitagabend den Anfang, als sie in der 1. Kreisliga die 3. der Festungsstädter an den heimischen Tischen zu Gast hatte. Bei den Königsteinern hatte an diesem Abend nur Altmeister Jürgen Dunsch mit seinem unbequemen Spiel das richtige Rezept - seine drei Einzelpunkte und der von Tom Herschmann waren die einzige Ausbeute beim klaren 10:4-Sieg von Veit, Peter, Etienne und Timon. Das Team TSV Graupa 3. steht nun auf dem 2. Tabellenplatz und hat noch alle Chancen auf den Aufstieg...

Kreisliga Schüler: TSV 2. - SG Oelsa: 0:14
Ohne Chance war unsere Schülermannschaft gegen den Spitzenreiter der Kreisliga Schüler, gegen die SG Oelsa. Erwähnenswert hier der einzige Satzgewinn von Richard, der seinen eigenen Schläger leider in der Schule vergessen hatte, und dem dieser Satzgewinn mit einem Kinderschläger aus dem TT-Schrank gelang. ;-)

Bezirksklasse: TSV 2. - TSV PACTEC Dresden 2. : 8:8
Ein spannender Schlagabtausch entwickelte sich in diesem Duell aus dem unteren Tabellendrittel. Letztendlich überzeugten bei der TSV-Reserve nur Christoph und Manuel, die beide Einzel und ihre Doppel holten, dazu kamen noch jeweils ein Einzelpunkt von Peter und Etienne. Damit geht die 2. Mannschaft auf einem Nichtabstiegsplatz in die Winterpause.



Bezirksliga Damen: TSV 2. - TSV PACTEC Dresden 2. : 12:2
Das bereits als Herbstmeister feststehende Graupaer (Mädchen-) Team lieferte mit dieser Sicherheit im Rücken gegen die Dresdner Gäste eine solide Leistung ab. Lediglich ein Doppel und das letzte Einzel ging an die Damen der PACTEC-Reserve, alle anderen Punkte holten sich Flora, Lisa, Florentine und Isabel und unterstrichen damit noch einmal eindrucksvoll ihren Anspruch auf einen Aufstiegsplatz in die Landesliga. Flora verliert in der Hinrunde kein einziges Spiel und ist damit im Moment mit einer Bilanz von 24:0 die beste Spielerin der Liga.

Lisa Juline Randel

Sachsenliga Damen: ESV Lok Zwickau 2. - TSV : 4:8
Am letzten Spieltag der Sachsenliga mussten die Mädels der 1. Damenmannschaft noch einmal zu zwei Auswärtsspielen fahren und lagen am Vormittag gegen die stark aufspielenden Zwickauerinnen sofort mit 1:4 im Rückstand. Nach einer augeglichenen Doppelrunde hatten sich die Eisenbahnerinnen drei Einzel in Folge geholt, ehe Finja und Pascale mit zwei äußerst knappen Einzelsiegen die Aufholjagd einläuteten, die Anna und Nancy dann fortsetzten, um dann keinen einzigen Punkt der Gastgeberinnen mehr zuzulassen. Mit diesem eindrucksvollen Sieg setzten sich unsere Mädels zum ersten mal an die Spitze der Tabelle und hatten nun die Chance, mit einem Sieg im Nachmittagsspiel als Herbstmeister in die Winterpause zu gehen.

Sachsenliga Damen: TTV 1948 Hohndorf- TSV : 3:8
Trotz etwas schwerer Beine zeigten unsere Damen ihre gewachsene Spielstärke: Gegen die Hohndorferinnen hatte man bei dem sicheren 8:3-Erfolg am Nachmittag nie den Eindruck, dass "etwas" passieren könnte. Schlussendlich freuten sich die vier TSV-Damen über einen gelungenen Doppel-Spieltag, der ihnen die einstweilige Tabellenführung und den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters brachte.

Anna Nguyen

2. Bezirksliga Herren: Motor Mickten 2. - TSV : 9:6
Die Graupaer „jungen Wilden“ wollten am Samstag zum Hinrundenabschluss beim aktuellem Tabellenersten ein neues Zeichen in Richtung Relegation zur 1. Bezirksliga setzen. Von Beginn an wurde allerdings klar, warum die Dresdner bis dato noch kein Spiel verloren haben. Bereits in den Doppeln konnten die Graupaer den Spitzenreiter nicht entscheidend „ärgern“ – nur Christoph und Elia steuerten mit einem klarem 3:0 Erfolg den ersten Punkt bei. Im oberen Paarkreuz überzeugte Max mit zwei weiteren Punkten. Bitter waren hier die zwei knappen Niederlagen von Peter jeweils im fünften Satz. Das mittlere Paarkreuz hatte gestern ganz schwere Aufgaben, in dem die Dresdner auch wie erwartet die Oberhand behielten. Einzig und allein Sven konnte mit einer starken Leistung gegen die Position 3 der Micktener einen Punkt beisteuern. Im unteren Paarkreuz lief es ähnlich wie oberen. Christoph spielte, wie bereits am Mittag in der Zweiten, überzeugend und hochkonzentiert, wodurch er jeweils im Fünften zwei weitere Punkte beisteuern konnte. Auch Elia spielte in seinem ersten Spiel über die volle Distanz. Allerdings konnte er das sehr taktisch geprägte Spiel nicht für sich entscheiden. Letztendlich stand es am Ende 9:6 für den SV Motor Mickten 2., was unterm Strich nicht unverdient war, da ddie Dresdner das Spiel über die gesamte Zeit dominierten. Allerdings kann sich die Erste zufrieden und stolz in die kurze Winterpause verabschieden, da man immer noch alles in eigener Hand hat. Bereits am 06.01.2019 geht’s beim TTV Dresden 2007 III in der Rückrunde auf Punktejagd. (PKie)

« zurück

© TSV Graupa 2003-2011 - All rights reserved