Dienstag, Mai 07, 2019 / Ulf Schmidt Endlich auch ein Sieg am Wald


Punktspiel: TSV Graupa 1. - Pretzschendorfer SV 1. 5:1

Sollte noch ein Funken Hoffnung auf den Klassenerhalt bleiben, so mussten die Grün-Schwarzen Heimfußballer heute unbedingt punkten. Obwohl sich das Lazarett langsam lichtete, musste wieder kräftig umgebaut werden. Universelle Spielertypen sind in solchen Zeiten sehr viel wert. Tilli Hohlfeld ist so einer und übernahm seit langem wieder einmal gemeinsam mit Jojo Nickel die Innenverteidigung, und gut gemacht haben es die Beiden.

Die stürmische Anfangszeit der Gäste aus dem schneesicheren Erzgebirgsvorland überstand man mit nur einem Gegentreffer, ehe Graupa das Spiel langsam in den Griff bekam. Flori Töpfer nutzte seine Schnelligkeitsvorteile und erzielte den Ausgleich. Danach Graupa immer stärker und dem aufgerücktem Johannes Nickel gelang per Fernschuss mit dem Pausenpfiff der Führungstreffer.

Die Gäste nach der Pause wieder mit mehr Willen etwas aus Graupa mit zu nehmen, aber so richtig in die Show kamen sie nicht. Ein paar Chancen blieben von den Gebirglern ungenutzt, ehe Graupas Lars Rothenburger in Kontermanier die Führung deutlicher machte.
Nach weiteren guten Möglichkeiten war Jonas Landgraf erfolgreich und Paul Bernhardt machte kurz vor Feierabend den Deckel endgültig auf die Dose. Ein faires Spiel mit einem guten Schieritrio, welches keinerlei Probleme mit dem Match hatte, brachte etwas Sonnenschein in den sonst wettermäßig trüben Graupaer Samstag. Weiter machen heißt es für die Graupaer Jungs und wer weiß schon, was im Fußball noch alles passieren kann.

In diesem Sinne Sport frei und auf ein Neues am Mohorner Freibad!

Euer Steffen Schönlebe

« zurück

© TSV Graupa 2003-2019 - All rights reserved

Impressum