Montag, Mai 13, 2019 / Ulf Schmidt Endlich nun auch die "Null"


Punktspiel: SV Wacker Mohorn 1. - TSV Graupa 1. 0:1

Die Spieler vom TSV Graupa mussten im Räucherkerzelort Mohorn am Sonntag zur Kaffee-und Kuchen-Zeit ganz schön kräftig pusten, damit der Hoffnungsfunke des "Nichtabstiegs" nicht ganz fix erlischt. Das Spiel erfüllte das Wort Abstiegskampf mit Leben. Intensiver Fußball, nicht immer auf höchstem Niveau, Torchancen, Abnutzungskampf und Emotionen, all diesee Sachen konnte man in diesem Spiel erleben. Die Hausherren in Hälfte 1 die etwas zielstrebigere Mannschaft, obwohl die Gäste aus Graupa die erste Großchance erhielten. Leider konnte der schön freigespielte Capitano Lars Rothenburger das Spielgerät nicht im Tor unterbringen, da der Ball eine der zahlreichen Unebenheiten des ansonsten relativ gut bespielbaren Mohorner Geläufs dankend annahm und versprang. Dann kam der SV Wacker und erspielte sich ebenfalls ein paar gute Möglichkeiten. Alex Großmann konnte seinen Kasten mit ein paar schönen Paraden bis zur Pause sauber halten, verletzte sich allerdings bei einem Luftkampf an der Hand. Bis zur Halbzeit blieb es beim 0:0 und Alex in der Kabine. Sehr schade und für Graupa eine Schwächung!? Nee, Graupa hatte doch Rico Gruner mit und der ersetzte den verletzten Graupaer Keeper.

Nach der Pause war der Mannschaft aus dem Tharandter Wald die Spiellaune etwas abhanden gekommen und es wurde immer deutlicher, wenn hier etwas passieren sollte, musste die Brechstange her. Die hatten die Graupaer auch mit im Gepäck und hieß Rocco Zwick. Wie schon oft gesehen war der Abwehrrecke bei einem Eckball mit nach vorn gegangen. Er kam in vollem Tempo zum Kofball und erwischte den scharf hereingespielten Ball optimal. Ein Strich in der Landschaft und der Mohorner Torwart tat gut daran, die Hände dort weg zu lassen, wahrscheinlich wären ein paar neue Handschuhe fällig gewesen. Die Mohorner wirkten nach dem Gegentreffer angeschlagen und bekamen erst gegen Ende wieder mehr Zug zum Tor. Der unverhofft zur Torwartpremiere gekommene Rico Gruner machte seine Sache sehr gut und hielt die 0 fest. Graupa hatte alles investiert und heute mal auch alles dafür erhalten, 3 wichtige Punkte die zu mindest den Anschluss bedeuten. Sollten die Graupschen so weiter kämpfen, darf man gespannt sein, was noch möglich ist. So ist der Fußball!

Bis zum nächsten Endspiel am Graupschen Busch ein kämpferisches Sport frei!

Euer Steffen Schönlebe

« zurück

© TSV Graupa 2003-2019 - All rights reserved

Impressum