Sonntag, Sep 29, 2019 / Peter Kraetsch Deutlicher Sieg und knappe Niederlage


Am gestrigen Spieltag auf Bezirks- und mitteldeutscher Ebene zeigte es sich wieder einmal, wie knapp Freud' und Leid beieinander liegen und dass manchmal nur Nuancen über einen Spielausgang entscheiden:

Vor dem 3. Saisonspiel für das bis dato erfolglose Graupaer 2. Herrenteam ließ sich die Aufgabe bei der 7. Mannschaft von TTC Elbe Dresden schwer einschätzen. Glücklicherweise konnte der Ausfall des Routiniers Volker durch Edeljoker Elia mehr als kompensiert werden. Neben seinen beiden Brüdern Joshua und Konstantin schlugen die Stammspieler Fritz, Daniel und Lars auf. Mit den Doppeln konnte man sich gleich 2:1 in Führung bringen, wobei die neu aufgestellten Kombinationen überraschend gut harmonierten . Einzig das 1-er Doppel des TSV fand über 5 Sätze nie wirklich ins Match. Im weiteren Verlauf des Spiels konnten sich die jungen Graupaer souverän durchsetzen. Von den 12 Einzelspielen wanderten 10 auf das Konto der Gäste. Dazu trugen die glanzvollen Auftritte der Jungspunde Konstantin und Lars, welche ihre Aufregung gut verstecken konnten, aber auch Daniels Dominanz und der Kampf von Elia und Fritz über viele Sätze bei. Einzig Joshua musste seinen Gegnern zum Sieg gratulieren. Die Erleichterung über die ersten Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksklasse war im Team groß. Dieser souveräne Erfolg wurde beim gemeinsamen Beisammensein am Abend in Graupa noch etwas genossen und macht Hoffnung auf den weiteren Saisonverlauf. (JoTho)

Im ersten Heimspiel der Mitteldeutschen Oberliga Damen hatte die 1. Damenmannschaft das Team des DJK TTV Biederitz zu Gast, ein Team, welches bereits im letzten Jahr in dieser Liga gespielt hatte und nur knapp dem Abstieg entgangen war. Trotzdem hatten unsere Damen Respekt vor den Gästen, mit denen sich von Anfang an ein interessanter und abwechslungsreicher Schlagabtausch entwickelte. Nach der Punkteteilung in den Doppeln gestaltete sich die erste Einzelrunde ebenfalls ausgeglichen. Danach legten die etwas abgeklärter agierenden DJK-Damen einen kleinen Zwischenspurt ein und erspielten einen 2-Punkte-Vorsprung, der am Ende ausschlaggebend war. Auch wenn Anne die TSV-Damen mit ihrem zweiten Einzelsieg wieder heranbrachte, legten die Gäste aus Sachsen-Anhalt sofort zwei Punkte nach und bauten damit den Vorsprung noch einmal auf 4:7 aus. Danach kämpften sich unsere Damen durch Pascale (3:0) und Finja (3:2) bis auf einen Punkt an die Gäste heran, ehe die Biederitzerin Leonie Gottschalk gegen Lisa den rettenden 8. Punkt machen konnte.

Diese knappe Niederlage braucht unsere Damen überhaupt nicht zu ärgern, denn das Spiel hat ganz deutlich gezeigt, dass unser Team bereit für die Liga ist und mit etwas Erfahrung im Rücken dann auch solche Spiele nach Hause holen wird.



« zurück

© TSV Graupa 2003-2019 - All rights reserved

Impressum