Sonntag, Okt 13, 2019 / Peter Kraetsch 1. Damen sorgt für Paukenschlag in der Oberliga


Auch an diesem Wochenende mussten unsere Damen- und Herrenteams um Punkte an die Tische gehen und hatten dabei unterschiedlichee Ergebnisse zu verzeichnen: 1. Kreisklasse Ost, Staffel 1: Ohne Chance waren Ronny, Kathleen, Jürgen und Ulli bei der 2:12-Niederlage gegen die 3. Mannschaft der SG Traktor Reinhardtsdorf. Lediglich Kathleen gelangen zwei Einzelpunkte, während die Reinhardtsdorfer insgesamt nur 7 Satzgewinne unseres 5. Teams zuließen.

1. Kreisklasse Ost, Staffel 2:
Bereits am Freitagabend erkämpfte sich unser 4. Herrenteam in Rathen bei der 2. Mannschaft der Gastgeber ein respektables 7:7, wobei unser Team eher aus den drei jugendlichen Heißspornen Felix, Maxi und Timon, angeleitet und -geführt vom erfahrenen Lutz, bestand. Auf Rathener Seite spielten solche "Urgesteine" wie Günter Bretschneider, Günter Pfeil oder Aldo Pech, was aber vor allem Timon wenig beeindruckte, denn er verschaffte sich mit drei Einzelsiegen gehörigen Respekt bei den erfahrenen Rathener Spielern. Da auch Maxi, Felix und Lutz jeweils einen Punkt beisteuerten und noch ein Doppel geholt wurde, freute sich unser Team 4 am Ende noch über ein glückliches Unentschieden.

Landesliga Damen:
Die Mädels des 2. Damenteams hatten sich gegen die sehr erfahrenen Spielerinnen des SV Uniklinik Dresden am Samstagvormittag viel vorgenommen, konnten aber diese großen, eigenen Erwartungen nur teilweise umsetzen. Von Anfang an hatte man den Eindruck, dass die Gäste aus Dresden abgeklärter agierten, denn bereits die beiden Eröffnungsdoppel gingen an das Uni-Team, ehe Flora den ersten TSV-Punkt beisteuern konnte. Doch auf jeden Heimpunkt, den Lisa, Maja und noch einmal Flora erspielten, antworteten die Gäste mit einem oder mehreren weiteren Punkten, so dass nach drei Einzelpunkten von Flora, zwei Punkten von Maja und einem von Lisa die knappe 6:8 Niederlage auf dem Spielprotokoll stand. Letztendlich ist diese Niederlage kein Beinbruch, zeigt aber deutlich, dass einerseits bereits in dieser Liga die angeblich etwas schwächeren Teams durchaus punkten können und dass andererseits unsere junge 2. Damenmannschaft trotz ihrer sehr guten technischen Fähigkeiten noch ein wenig Erfahrung sammeln muss.

Mitteldeutsche Oberliga Damen:
Am Nachmittag kam es dann zum "Showdown" zwischen unserer 1. Damenmannschaft und dem 2. Team der Leutzscher Füchse aus Leipzig, die als Favoriten nach Graupa in die Sporthalle gereist waren. Was unsere Mädels dann boten, war Tischtennis vom feinsten und sorgte bei allen beteiligten (Graupaer) Zuschauern für Begeisterung. Bereits in den beiden Anfangsdoppeln zeigte es sich, dass Anne, Finja, Pascale und Flora wenig Angst, aber durchaus Respekt vor der Erfahrung und Klasse der Leipzigerinnen hatten, bei denen neben Neuzugang Marie Rost (aus Schwarza), der erfahrenen Maja Meyer, der hochtalentierten Jolanda Willberg auch die aus Graupa stammende Elsa stand, die inzwischen in Leipzig neben ihrem Studium auch ihr Tischtennis deutlich weiterentwickelt hat. Allerdings legten die TSV-Damen nach den beiden Doppelpunkten (Pascale/Finja 3:1 und auch Anne/Flora 3:1) sofort nach, auch wenn die beiden ersten Einzel jeweils im 5. Satz entschieden wurden. Sowohl Finja, als auch Pascale mussten dabei Satzrückstände aufholen, was sie in hervorragenden Ballwechseln, die von den Zuschauern mit Szenenapplaus bedacht wurden, auch schafften. Anne und Flora - letztere feierte ihren absolut gelungenen Einstand in der Oberliga - legten dann sogar noch einmal nach, so dass es auf einmal 6:0 stand (!!). Auch wenn die Gäste aus Leipzig dann im direkten Aufeinandertreffen der 1-er und 2-er noch einmal verkürzen konnten, machte Anne den 7. Punkt. Danach mussten unsere Damen noch zwei mal den Gästen gratulieren (Flora - Jolanda 0:3, Anne - Maja 1:3), ehe Pascale unter dem Beifall der Zuschauer den 8. Punkt erspielte. Mit diesem 8:4-Erfolg gegen das renommierte Team aus Leutzsch setzten unsere Damen ein deutliches Signal in der Liga und können nun genauso fokussiert das nächste Heimspiel gegen Dessau angehen.

- Spielbericht Oberliga Damen: TSV Graupa - Leutscher Füchse 2.

1. Bezirksliga Herren:


Für Graupas 1. Herrenteam ging es am Nachmittag zeitgleich zu den Damen in die Bergstadt nach Freiberg. Der BSC hatte sich nach dem bitteren dritten Platz in der letzten Saison mit zwei Spielern aus Tschechien verstärkt, um dieses Jahr den Sprung in die Landesliga zu schaffen. Das Team aus Graupa ging mit Christian, Peter, Sven, Manuel, Elia und Joshua ins Rennen. Aufgrund der starken Doppelergebnisse bei den Kreiseinzelmeisterschaften beschlossen die Graupaer, mit Christian/Sven und Elia/Joshua für das gewisse Überraschungsmoment zu sorgen. Allerdings hielten die Freiberger mit ihrer geballten Erfahrung dagegen. Nach einem klassischen Fehlstart (0:3) ging es in die erste Einzelrunde, in der die Graupaer den Rückstand zwar nicht verkürzen konnten, aber das Spiel durch die Siege von Christian, Elia und Joshua weiter offen hielten. Leider reichte es dann in der zweiten Einzelrunde für Christian und Peter nicht für den ganz großen Coup zum möglichen 5:6, da beide ihre stark erspielten Satz- und Matchbälle nicht nach Hause bringen konnten. Vor allem Christian zeigte gegen Zdenek Bilek, den wohl besten Spieler der Liga, eine starke Leistung. Nach dem 3:8 sank dann auch die Hoffnung auf eine Überraschung in Freiberg. Einzig und allein Manuel konnte mit einer souveränen Leistung noch einen Punkt auf das Graupaer Konto beisteuern, was schlussendlich ein 4:11 aus Graupaer Sicht bedeutete. Nach den zwei nicht unerwarteten Niederlagen beim TTV Dresden 2007 und dem BSC Freiberg will die Erste nächsten Samstag im Heimspiel gegen den TTC 49 Freital die ersten zwei Punkte der Saison einfahren.


(Fotos: Thomas Hilbert)

(PeKie)

« zurück

© TSV Graupa 2003-2019 - All rights reserved

Impressum