Sonntag, Okt 27, 2019 / Peter Kraetsch Spannender Punktspiel-Samstag


Auch an diesem Wochenende mussten einige unserer Damen- und Herrenteams zu Punktspielen an die Tische und lieferten dabei spannende Matches, knappe Spielausgänge und sehenswerte Ballwechsel ab. Den Anfang machten die Mädels des 3. Damenteams in der

Bezirksliga Damen:
Nach den zwei deutlichen Niederlagen in den beiden ersten Spielen des neuen Spieljahres hatten sich Florentine, Kathleen, Isabel und Laura gegen die junge Mannschaft von Horken-Kittlitz viel vorgenommen.



Die ersten Punkte sollten eingefahren werden, was den vier Damen auch eindrucksvoll gelang: Lediglich 6 Sätze bzw. ein Spiel und noch drei Sätze konnten sich die Gäste aus der Lausitz erspielen, ansonsten hinterließ unsere 3. Mannschaft beim sicheren 13:1-Sieg einen souveränen Eindruck.




Oberliga Damen:
Gewarnt war unsere 1. Damenmannschaft vor dem Spiel gegen das Team des SV Turbo Dessau aus Sachsen-Anhalt, denn das hatte im seinem ersten Spiel mit 8:2 relativ sicher gegen Lok Zwickau 1. gewonnen. Aber wie bereits im letzten Spiel gegen Leutzsch punkteten beide Graupaer Doppel, auch dank einer taktischen Auf- bzw. Umstellung.



Da Pascale im ersten Einzel gleich noch mal nachlegte, stand es schon wieder 3:0 für unsere Damen.



Von den darauffolgenden sieben Einzeln gingen alleine vier im fünften Satz an die Gäste und nur eines konnte Anne gegen die unbequem agierende Sandra Maibaum holen. Im Verlaufe des extrem spannenden Nachmittages schmolz die komfortable Führung unserer Mädels und drei Spiele vor dem Ende des Matches lagen die Dessauerinnen auf einmal mit 6:5 in Front.



Als dann Pascale und Finja mit zwei sehr deutlichen und souveränen 3:0-Siegen das Unentschieden gesichert hatten, lastete auf den Schultern von Ersatzspielerin Maja die schwere Verantwortung, im letzten Spiel des Tages eventuell noch den Gesamtsieg zu holen. Doch schlussendlich konnte die Dessauerin Charlot Rykarski für ihr Team den Ausgleich erkämpfen, auch wenn Maja sich nach einem 0:2-Rückstand zwischenzeitlich einen Satz hatte holen können.



Mit diesem Unentschieden bleiben unsere Mädels weiter auf Tabellenplatz 2 der Mitteldeutschen Oberliga und müssen nun am 09.11. zum schweren Auswärtsspiel nach Zwickau fahren.





1. Bezirksliga Herren:




Zum vierten Spiel in der aktuell laufenden Saison ging es für Christian, Peter, Sven, Christoph, Elia und Daniel zu ungewohnter Zeit (18 Uhr) in die Dresdner Neustadt zum aktuell Tabellenletzten der 1. Bezirksliga, der 2. Mannschaft des TTV 2007 Dresden. In den Doppeln mussten die Graupaer erneut einen Rückstand verkraften, da nur Christian und Sven einen Punkt für den TSV beisteuerten. Parallel zur bitteren Fünfsatz-Niederlage von Christoph/Daniel musste auch Peter gegen einen immer stärker werdenden Einser des TTV nach einem 2:3 die Box verlassen. Allerdings konnten Christian und Elia postwendend auf ein 3:3 ausgleichen. Auch Sven und Geburtstagskind Christoph erspielten zwei weitere Punkte für den TSV. Im unteren Paarkreuz gab es dann für Daniel und Elia leider nix zu holen, was ein 5:5 bedeutete.



Die zweite Einzelrunde lief ähnlich fulminant wie die erste. Christian und Peter kämpften über die volle Distanz, mussten dann allerdings die nächsten Fünfsatzniederlagen einstecken. Der TTV sah schon fast wie der sichere Sieger aus, doch Sven und der nach wie vor nicht im Training stehende Christoph hatten etwas dagegen. Sven löste seine Aufgabe taktisch souverän in vier Sätzen. Auch Christoph konnte über fünf Sätze mit großem Kampf und mentaler Stärke den siebenten Punkt für den TSV beisteuern. Erneuter Ausgleich. Im letzten Einzel ging es für Daniel gegen den bereits erwähnten Materialspieler des TTV, der es wie gegen Elia glatt in drei Sätzen löste. Es ging ins Entscheidungsdoppel, in dem Sven und Christian erneut eine starke Leistung zeigten und den 8. Punkt erspielten.



Mit diesem Unentschieden kommt die Erste mit einem blauen Auge davon, was allerdings nicht zufriedenstellend sein darf. Am kommenden Samstag geht es im Heimspiel gegen die dritte Mannschaft des TTC Elbe Dresden. (PeKie)

Bezirksklasse Herren:


An diesem für den TSV sehr langem Punktspiel-Samstag begrüßte die 2. Herrenmannschaft ihre Gäste vom TSV Pactec Dresden 2 erst um 19 Uhr zum Punktspiel. Schon aus den letzten Jahren war die Mannschaft aus erbitterten Kämpfen gegen den Abstieg bekannt, und auch diesmal sollte es ein nervenaufreibendes sowie richtungsweisendes Spiel werden. Da die 1. Herren zum ersten Mal in dieser Saison parallel spielte, entschied man sich zu einer taktischen Aufstellung und schickte Daniel zum Einsatz in die 1. Bezirksliga. Aus diesem Grund kam TSV-Talent Timon zum ersten Mal seit längerem zu einem Punktspiel auf Bezirksebene. Des weiteren spielte die reguläre Stammaufstellung mit Joshua, Fritz, Konstantin, Volker und Lars.

Die großartige Harmonie der neu zusammengestellten Doppel 1 (Fritz/Lars) und 3 (Konstantin/Volker) brachte den TSV mit 2:1 in Führung. In der Ersten Einzelrunde konnten die Graupaer aus jedem Paarkreuz jeweils nur einen Punkt holen; dies erledigten Joshua, Konstantin und Lars recht souverän. Bitter war Volkers Niederlage gegen den stark aufspielenden Marcus Wiltzsch,nachdem er schon 2:0 in Front gelegen hatte. Immerhin stand unterm Strich zwischenzeitlich eine ausbaufähige 5:4 Führung.

Doch der Graupaer Motor geriet etwas ins stottern. Die ersten drei Spiele der 2. Einzelrunde gingen allesamt an die Gäste, womit diese schon 7 Punkte und somit das Entscheidungsdoppel in der Tasche hatten. Jeder weitere Punkt hätte Graupa die Möglichkeit auf mehr als ein Unentschieden verwehrt. Somit entwickelte sich das, was folgte, zu einer absoluten Nervenschlacht. Volker ging in einem eher unansehlichen Noppe-Noppe Duell über viele lange Ballwechsel und konnte den wichtigen Anschluss erkämpfen. Es lag nun am unteren Paarkreuz, über die Vergabe der Punkte vor dem möglichen Entscheidungsdoppel zu entscheiden. Sowohl Lars als auch Timon zeigten großes Tischtennis und noch größere Nerven gegen sehr unangenehm spielende Gegner, und konnten beide die wichtigen Punkte holen. Dies gab dem Entscheidungsdoppel, bestehend aus Fritz und Lars, die Möglichkeit, den Sieg für das Team zu holen. Mit 3:0 gelang ihnen das sehr souverän und die Freude im Team war enorm groß. Denn nach 5 Spielen kann man nun mit 6:4 Punkten und Platz 3 relativ entspannt auf die Tabelle gucken. (JoTho)

2. Herren beim Bezirkspokal:

Dank einer Extrastunde Schlaf fuhr das Pokalteam der 2. Herren top ausgeruht am Sonntag nach Mittweida, um dort um den Einzug in die Endrunde des Bezirkspokals zu spielen. Neben den Hausherren aus Mittweida warteten auch die Spieler des SV Niederau auf die Graupaer. Beide Teams führen derzeit ihre Staffeln in der Bezirksklasse an, spannende Spiele waren also zu erwarten.

Im ersten Spiel des Tages besiegte Mittweida Niederau locker mit 4:0 und setzte damit ein erstes Ausrufezeichen. Dann hieß es für Elia, Joshua und Daniel gegen Niederau an die Tische zu gehen. Alle drei hatten kaum Probleme mit dem Spiel der Gegner, wodurch es schnell 3:0 stand. Im Anschluss musste das Doppel Thomas/Thomas jedoch den Niederauern zum Sieg gratulieren, ehe Elia dann in seinem zweiten Einzel gegen die Nummer Eins der Gegner nach einem umkämpften Spiel über fünf Sätze den Sieg sichern konnte.

Damit kam es nun zum entscheidenden Spiel um die Teilnahme an der Endrunde, denn nur der erste der Gruppe erhält das Recht nach Döbeln zum Pokalfinale zu fahren. Hochmotiviert startete das Graupaer Team gut mit 2:1 in die Partie. Während Elia und Daniel mit ihrem Spiel den Gastgebern kaum eine Chance ließen, musste sich Joshua dem mit fast 2000 TTR-Punkten besten Spieler von Mittweida geschlagen geben. Das Doppel kam im zweiten Spiel auch nicht richtig ins rollen und somit ging es mit 2:2 in die letzte Einzelrunde des Tages. Hier zeigten die Hausherren dann noch einmal, warum sie ihre Staffel anführen und ließen nichts mehr anbrennen.

Somit scheidet das Pokalteam der 2. Herren nach zwei guten Spielen leider aus dem Wettbewerb aus. Dafür, dass es der erste Anlauf im Bezirkspokal der Herren war, sind alle drei sehr zufrieden mit ihrer Leistung und planen nächstes Jahr den Pokal nach Graupa zu holen. (DaSch)

« zurück

© TSV Graupa 2003-2019 - All rights reserved

Impressum