Sonntag, Nov 03, 2019 / Peter Kraetsch Damen- und Herrenteams punkten


Neben den jüngeren Spielerinnen und Spielern, die bei den Bezirksmeisterschaften aufschlugen, waren an diesem Samstag auch unsere Damen- und Herrenteams im Punktspielbetrieb unterwegs. Den Anfang machte dabei die...

Landesliga Damen:
Zu einem (nicht nur vom Trainer) mit Spannung erwarteten, schweren Auswärtsspiel musste unser 2. Damenteam nach Freiberg fahren. Flora, Maja, Lisa und Ersatzspielerin Laura waren aber trotzdem guter Dinge und gingen die Aufgabe bei Saxonia Freiberg hochkonzentriert an. Nach den ausgeglichenen Anfangsdoppeln ging auch die erste Einzelrunde unentschieden aus, wobei sich Flora und Lisa über fünf Sätze mühen mussten, ehe sie die Punkte für ihr Team einfahren konnten. Danach schafften die Mädels durch drei Siege in Folge sozusagen ein "Minibreak", dass letztendlich vorentscheidend war. Auch wenn die Freiberger durch Einzelsiege von Katja Schreiber und den Uhlig-Zwillingen noch einmal gefährlich nahe herankamen, konnten unser Team nach dem dritten Einzelpunkt von Flora und einem hervorragenden kämpferischen und taktischen Abschlusspiel von Maja über den 8:6-Sieg und zwei wichtige Auswärtspunkte jubeln. Sofort nach diesem Spiel saßen die Mädels wieder im Auto, um nach Graupa zu fahren, denn dort spielte die

Bezirksliga Damen:
Gegen das sehr junge Team aus Hagenwerder, dass im Moment auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert, hatten Laura, Florentine, Isabel und Kathleen wenig Mühe. Lediglich drei Einzelpunkte von Katharina Bode konnten die Gäste aus Ostsachsen mitnehmen, alle anderen Spiele gingen beim klaren 11:3-Sieg auf das Konto unserer Damen, die jetzt mit 4:4-Punkten im Mittelfeld der Liga angekommen sind. Zeitgleich zum 3. Damenteam begannen die Herren der 1. Mannschaft ihr Spiel gegen die 3. des TTC Elbe Dresden in der

1. Bezirksliga Herren:


Die Gäste aus Dresden hatten bis dato mit einer 7:1 Bilanz einen durchaus sahnigen Saisonstart hingelegt. Der TSV startete wie gewohnt mit den Stammdoppeln Christian/Sven und Elia/Joshua. Als Doppel zwei gingen Peter und Fritz an den Start, die bereits viele Jahre in der Jugend und im Herrenbereich zusammen gespielt hatten. Auch dieses Mal harmonierten beide sehr gut und konnten gegen das Dresdner Einserdoppel den ersten Punkt beisteuern. Auch Christian und Sven behielten in einem packenden Fünfsatzkrimi die Oberhand und holten mit großartigen Ballwechseln das 2:0 für den TSV. Im dritten Doppel mussten sich Joshua und Elia leider geschlagen geben, da ihnen vor allem das Aufschlagspiel der Gegner große Probleme bereitete.

Die erste Einzelrunde eröffnete Sven, der in einem durch äußerste Taktik geprägten Spiel gegen Felix Lepski eine überragende Leistung zeigte und nach fünf Sätzen als Sieger vom Tisch ging. Christian löste seine Aufgabe im oberen Paarkreuz souverän und holte den vierten Punkt für den TSV. Auch Peter musste über die volle Distanz gehen, verlor dann aber im fünften Satz ein wenig die Kontrolle über das Spielgeschehen, wodurch die Dresdner den zweiten Punkt bejubeln konnten. Leider war dann auch Sven in seinem zweiten Einzel gegen Alexander Jahn, der bisher eine makellose Hinrunde spielt, ohne Chance und musste mit einem 0:3 den Tisch verlassen. Elia konnte mit einem starken 3:1 den fünften Punkt für den TSV beisteuern. Danach zeigte Joshua gegen den Dresdner Materialspieler Kristian Kinne in den ersten zwei Sätzen eine souveräne Leistung, musste aber nach zwei starken Sätzen des Dresdners den Ausgleich hinnehmen. Im engen fünften Satz fehlte leider das nötige Quäntchen Glück, wodurch die Dresdner ihr Konto auf vier Punkte erhöhten. Fritz konnte sein Spiel optimal gestalten und holte einen weiteren Punkt für den TSV. Mit einer 6:4-Führung ging es in die letzten fünf Einzel, wo Peter die vierte Fünfsatzniederlage in Folge einstecken musste. Im Gegensatz dazu behielt Christian im finalen Satz die Oberhand. Auch Joshua konnte mit einer äußerst dominanten Leistung punkten. Das Unentschieden war zu diesem Zeitpunkt schon sicher. Leider fand Elia gegen den bereits erwähnten Alexander Jahn nicht zu seinem Spiel und verlor deutlich mit 0:3. Auch Fritz tat sich gegen Materialspieler Kinne sehr schwer, was somit den siebten Punkt auf Seiten des TTC zur Folge hatte. Es ging ins Entscheidungsdoppel, in dem sich Christian/Sven mit dem Einserdoppel des TTC, bestehend aus Jahn/Jähne, duellieren mussten. Das Doppel des TTC spielte deutlich besser als zu Beginn des Punktspiels. Auch hier ging es, passend zum Verlauf des Punktspiels, über fünf Sätze. Leider kamen Christian und Sven nicht über ein 9:11 hinaus, was am Ende ein 8:8 auf dem Spielprotokoll bedeutete. Unterm Strich können die Jungs auf das Ergebnis gegen eine solch stark besetzte Mannschaft stolz sein, obwohl es sich nach dem Spielverlauf eher wie ein Punktverlust anfühlte.
Mit dem Unentschieden gegen den TTC Elbe Dresden 3 bleibt die Erste des TSV Graupa seit drei Spielen ungeschlagen. Ein großer Dank geht nach wie vor an die zweite Mannschaft des TSV, die die verletzungs- und gesundheitsbedingten Ausfälle der Ersten mit Bravour kompensiert.

Nächste Woche wollen die Herren gegen den SV Dresden-Mitte 4 die kleine (ungeschlagene) Serie fortsetzen.

(PeKie)

« zurück

© TSV Graupa 2003-2019 - All rights reserved

Impressum