Montag, Nov 11, 2019 / Ulf Schmidt Chance verpasst


Punktspiel: TSV Graupa - SpG Schmiedeberg/Hennersdorf 0 : 2

Der TSV Graupa verpasste die Chance am Samstag, sich in der Tabelle der Kreisliga A weiter Luft nach unten zu verschaffen. Dabei war alles so schön los gegangen.

Die "Graupa-Zweite" holte wieder einen Dreier gegen Bahratals "Zweete" und außerdem war eine Abordnung des Vostands des KVFSOE am Graupaer Waldrand erschienen. Sie übereichten dem Trainer der Graupaer Männer Mario Lorenz die bronzene Ehrennadel des SFV für seine langjährige, erfolgreiche Mittäterschaft im Graupschen Vereinsfußball. Lori, auch vom Schreiberling ein großes Danke, Glückwunsch und festen Händedruck.

Seine Jungs wollten sicher das Ihre beisteuern, allerdings fehlte diesmal auf schwierigem Geläuf der Allradantrieb. Die Männer vom Erzgebige brannten auch kein spielerisches und chancentechnisches Feuerwerk ab, so dass die Story des Spiels ohne viele Höhepunkte schnell erzählt ist. Graupa war stets bemüht, ohne die Bergmänner ins Schwimmen zu bringen, die ihrereseits robust, tief standen und auf Konter lauerten. Zwei davon nutzten sie in Hälfte 1 und da über 90 Minuten sich die Turbulenzen zwischen den Strafräumen abspielten, blieb es auch am Ende dabei. Graupa hätte auch noch einige Zeit länger spielen können, die Tornetze wären an diesem Tag nicht mehr strapaziert wurden.

Mund abputzen und nach vorn blicken heißt es für die Grün-Schwarzen. In 14 Tagen geht es zu den Lebensabschnittsgefährten Wehlen/Lohmen auf den Wehlener Kunstrasen und da ist Einsatz und Willen gefragt, will man als erklärter Außenseiter dort eine gute Figur machen.

Kopf hoch und Sport frei

Euer Steffen Schönlebe

« zurück

© TSV Graupa 2003-2019 - All rights reserved

Impressum