Montag, Dez 02, 2019 / Ulf Schmidt Erfolgreich in die Weihnachtszeit


Punktspiel: TSV Graupa 1. - Höckendorfer FV 4 : 3

Pünktlich vor dem 1. Advent wurde auf dem Sportplatz am Graupaer Ex-Bad die Weihnachtszeit eingeläutet. 7 mal bimmelte es beim letzten Spiel der Graupaer "Ersten" des Jahres 2019 gegen den Höckendorfer FV in den Gehäusen. Die Okkupation der "Cafeteria" durch den Schützenverein zwang die Fußballabteilung zur Freiluftveranstaltung in Sachen Verpflegung der Zuschauer, was sehr gut gelang und ein großes Dankeschön für die Macher nach sich zieht.

Auf dem Kunstrasen ging es wie vorher auch erwartet odentlich zur Sache. Graupa erst einmal nicht nur spielbestimmend, sondern in Person von Kapitän Lars Rothenburger auch nach 14 Minuten schon erfolgreich. 6 Minuten später war gleich wieder Alarm. Mittelfeldmann Christopher Schönlebe konnte ein heftiges Date seines Kiefers mit der Schulter eines Höckendorfers nicht verhindern und sah den Rest des Spiels nur noch verschwommen von außerhalb. Das hielt Jonas Landgraf aber nicht vom 2:0 ab und Erik Mesow brachte den TSV auf die alte Mannschaftsstärke. Danach war aber erst einmal ein Päuschen bei den Graupaern und Höckendorf zeigte endlich auch Teilnahmebereitschaft. Als sich alle schon auf die Pause orientierten schlug die Lebensversicherung der letzten Jahre des Höckendorfer FV, Andre Trobsch, nach einer Ecke zu. Weil das so schön war, zelebrierten die Gäste das Gleiche, nur mit anderem Akteur, mit dem Pausenpfiff noch einmal.



Da war bei den Hausherren vorerst die Weihnachtsvorfreude passè.

Fehleransprache, Streicheleinheiten und Aufmunterung in der Kabine und Graupa kam wieder in die Spur. Der Start in Hälfte 2 gelang optimal mit Hilfe des Führungstreffers von Sebastian Albrecht. Dann kam Franz Meyer für Eik Hörnicke und eine gute viertel Stunde vor Schluss war wieder die Höckendorfer Spaßbremse Andre Trobsch zur Stelle und versenkte den nächsten Standart. Jetzt blieb dem TSV nichts weiter übrig, als den Joker zu ziehen, um diesmal mit einem Dreier ins Ziel zu kommen.



Der kampferprobte Christoph "Achi" Ahrens wurde für den wieder stark spielenden Konrad Minks 6 Minuten vor Filmende in die Schlacht geworfen. Das Graupaer Urgestein hatte die Aufgabe, die Kuller irgendwie im Höckendorfer Nestchen unter zu bringen. Das erledigte er sensationell zuverlässig. Nach einer knapp misslungenen Generalprobe versenkte er die Folgeecke dann per Kopf zum Jubel der Hausherren und zum Frust des FV Andre Trobsch.





Eine mannschaftlich und moralisch starke Graupaer Heimmannschaft verteilte keine Vorweihnachtlichen Geschenke und sicherten sich am Ende einen knappen, dennoch aber Alles in Allem verdienten Heimerfolg.



Jetzt kann man beruhigt eine schöne Weihnachtszeit genießen und sich auf das nächste Jahr freuen. Dann gilt es, die Leistungen zu bestätigen, um die zweite Saisonhälfte genauso erfolgreich zu gestalten. Es scheint, der TSV ist im 3. Kreisligajahr nun in dieser Klasse auch angekommen.



Einen großen Glückwunsch und eine schönes Weihnachtsfest bzw. gesunden Jahreswechsel für Alle verbunden mit einem freudigen

Sport frei!

Euer Steffen Schönlebe

« zurück

© TSV Graupa 2003-2019 - All rights reserved

Impressum