Sonntag, Dez 08, 2019 / Peter Kraetsch Weihnachtspause für fast alle Teams


Kreisliga Schüler
Unsere beiden Schülerteams sind die beiden einzigen Mannschaften, die am 14.12.19 noch einmal an die Tische müssen: Die Mädchen der 1. Schülermannschaft fahren dabei als Tabellensiebenter nach Oelsa und die Jungen der 2. Schülermannschaft empfangen zu Hause die Schüler aus Grumbach.

1. Kreisklasse Ost, Staffel 1 und 2
In den neu strukturierten Staffeln der 1. Kreisklasse schlugen sich unsere 4. und 5. Herrenmannschaft gut und beenden die Hinrunde als Tabellendritter der Staffel 2 (4.) bzw. als Tabellensiebenter der Staffel 1 (5.). Im letzten Spiel des Jahres hatte die 5. Mannschaft am letzten Mittwoch die 5. Mannschaft des SSV Heidenau 5. an den heimischen Tischen und musste am Ende den Gästen zum 9:5-Sieg gratulieren.

1. Kreisliga
Als einziges ungeschlagenes Team rangiert unsere 3. Herrenmannschaft über Weihnachten an der Tabellenspitze der Liga, wobei Udo, Peter, Karsten und Timon am Nikolaustag den Gästen vom SV Kurort Rathen, die ersatzgeschwächt angereist waren, keine Chance ließen und glatt mit 14:0 gewannen.

Bezirksklasse Herren
Durch ein Unentschieden in Radebeul bei der 3. Mannschaft dort ansässigen TTV erhielt sich die 2. Herrenmannschaft die Chance auf einen Relegationsplatz zur 2. Bezirksliga (Bericht bereits online). Einen Punkt hinter den spielgleichen Hellerau-Klotzschern "lauert" das Team auf dem 3. Platz auf seine Rückrundenchance.

1. Bezirksliga Herren
Zum Hinrundenabschluss ging es für die Graupaer gegen die sehr erfahrene Mannschaft aus Dippoldiswalde, die seit Jahren konstant in der 1. Bezirksliga spielt und dementsprechend in der oberen Tabellenhälfte wiederzufinden ist.

Der TSV spielte mit Christian, Peter, Sven, Manuel, Elia und Konsantin, der sein erstes Spiel in der höchsten Liga des Bezirkes Dresden bestritt. In den Doppeln agierten die Graupaer wie gewohnt taktisch und wollten standesgemäß mit Christian/Sven und Manuel/Elia die ersten zwei Punkte einfahren. Dieser Plan ging erneut auf und ermöglichte dem Team nach den gespielten Doppeln eine 2:1 Führung. Peter/Konsti zeigten zwar ein ordentliches Spiel, mussten aber dem Dippser Einserdoppel zum Sieg gratulieren.





In den Einzeln startete Christian erfolgreich gegen René Kummer, der eine richtig starke Leistung zeigte und Christian über volle fünf Sätze bearbeitete. Eine ebenfalls beeindruckende Leistung zeigte Peter gegen den vielfachen Kreismeister Stefan Eifler. Leider zog er nach spektakulärer Aufholjagd von 0:2 auf 2:2 im entscheidenden Satz erneut den Kürzeren. Auch Sven musste nach fünf Sätzen seinem Gegner Matthias Bormann zum Sieg gratulieren, was zum 3:3 Ausgleich der Dippser führte. Manuel hingegen zeigte eine äußerst souveräne Vorstellung, in der er gegen Materialspieler Thümmel nur ganze sieben Punkte zuließ und folgerichtig den vierten Punkt erspielte. Im unteren Paarkreuz erwischte Elia einen rabenschwarzen Tag und fand gar nicht zu seinem souveränen Angriffsspiel, wodurch er mit 0:3 gegen Hirschel vom Tisch ging. Im Gegensatz dazu spielte Konsti wie gewohnt mit voller Power nach vorn und holte mit einem 3:0 über Sven Geißler den fünften Punkt auf das Graupaer Konto.
In der zweiten Einzelrunde kam es dann zur Neuauflage des Finals der KEM zwischen Christian und Stefan Eifler. Auch dieses mal spielte der Post-Spieler seine gesamte Erfahrung aus und bezwang Christian in vier Sätzen. Peter konnte mit vier abgewehrten Matchbällen und einem 3:2 über Kummer sowohl den sechsten Punkt beisteuern als auch seine Fünfsatznegativserie beenden.



Im mittleren Paarkreuz kam Sven mit Thümmels „Anti“-Belag gar nicht klar und ging mit 1:3 vom Tisch. Allerdings konnte Manuel (3:0) den Punktverlust von Sven ausbügeln. Beim Stand von 7:6 ging es in die letzten zwei Einzelpartien. Elia versuchte alles Mögliche, um in sein Spiel zu finden. Leider konnte an diesem Tag unnötige Fehler nicht vermeiden, wodurch er auch sein zweites Spiel 3:1 verlor. Konsti ließ sich von der Situation nicht aus der Ruhe bringen und spielte gegen Hirschel stark auf.


Trotzdem überwog über weite Strecken die etwas größere Erfahrung des Dippser Nachwuchsspielers und Konsti musste diesem nach großem Kampf zum 3:1 Spielgewinn gratulieren. Zu diesem Zeitpunkt war das Unentschieden für den Post SV schon sicher. Es ging in das Entscheidungsdoppel, in dem Christian/Sven gegen Eifler/Kummer spielten. Nach nur drei gewonnen Punkten im ersten Satz stellten Christian/Sven ihre Taktik entsprechend um, wodurch sich das Spiel wendete und die folgenden Sätze allesamt an die Graupaer gingen.

Mit dem Doppelerfolg und der Punkteteilung gegen den Post SV Dippoldiswalde setzt sich die erste Herrenmannschaft des TSV einen erfolgreichen Schlussstrich im Jahr 2019. Das Team etabliert sich mit einer 9:9 Punkeausbeute und einer 66:72 Spielbilanz im Tabellenmittelfeld. In der Rückrunde heißt es so schnell wie möglich die nötigen Punkte zum Klassenerhalt einzusammeln, um auch 2020/21 erstklassig im Bezirk Dresden zu bleiben.
Die erste Möglichkeit dafür gibt es bereits am 04.01.2020 beim Hinrundenstart gegen die vierte Mannschaft des SV Dresden-Mitte.

(PeKie)

Bezirksliga Damen
Beim letzten Spiel der Hinrunde in Laußnitz gelang den Damen der 3. Mannschaft kein Punktgewinn. Laura, Florentine, Isabel und Jugendspielerin Cindy konnten beim 4:10 gegen die erfahrene Laußnitzer Mannschaft keine entscheidenden Akzente setzen und beenden die Hinrunde auf Platz 7 der Staffel.

Landesliga Damen
Gleich zwei Spiele absolvierten Flora, Maja, Lisa und Liliana am letzten Freitag und Samstag auf dem Weg zum Hinrundenende. In Oelsa bekamen es unsere Damen mit einer sehr motivierten Heimmannschaft zu tun, bei der die erfahrene Heike Philipp als Nummer 1 an die Tische ging und auch eindrucksvoll bewies, dass sie von ihrer alten Spielstärke noch einiges auf Lager hat. Auch die anderen Oelsaer Spielerinnen agierten sehr engagiert, auch wenn unsere Damen das relativ gelassen zur Kenntnis nahmen und nach zwei knapp gewonnenen Doppeln sich in jeder Einzelrunde einen oder zwei Punkte sicherten und damit am Ende als 8:4-Siegerinnen wieder die Heimreise antreten konnten.

Am Samstag dann kamen im Team des Sv Dresden-Mitte 2. mit Heide Kühne und Steffi Hartmann gleich zwei ehemalige Spielerinnen unseres Vereins nach Graupa, unterstützt von der sehr erfahrenen Christa Gebhardt und von Josepha Vorhauer, beide aus dem 3. Damenteam der Dresdnerinnen. Aber auch hier zeigten unsere Damen ihre gewachsene Erfahrung: Nach der Punkteteilung in den Doppeln zogen sie mit drei Einzelpunkten davon und sorgten damit für eine Vorentscheidung. Der am Ende sichere 8:5-Sieg beschehrt dem Team zum Ende der Hinrunde vorerst den 5. Tabellenplatz, punktgleich mit den Plätzen Zwei bis Vier.









Oberliga Damen
Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 6:6 rangiert die junge, erste Damenmannschaft auf Platz Vier der Oberliga - ein Super-Ergebnis, mit dem am Anfang sicherlich niemand gerechnet hatte. Und das Team hat noch viel Luft nach oben, den ein, zwei Spiele wurden etwas unglücklich verloren oder unentschieden beendet. Für Spannung ist auf jeden Fall für die Rückrunde gesorgt, die am 11.01.20 mit dem Kracher-Spiel gegen den ESV Lok Zwickau beginnt.

« zurück

DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG



Folge dem TSV Graupa in den Sozialen Medien




© TSV Graupa 2003-2020 - All rights reserved




Impressum