Samstag, Dez 21, 2019 / Peter Kraetsch Niveauvoller Jahresausklang


Mit dem mittlerweile 12. Mitternachtsturnier beendeten die Tischtennisspielerinnen und -spieler des TSV Graupa die Hinrunde 2019/20 und gleichzeitig das alte Jahr 2019. Dank des Rekord-Teilnehmerfeldes von 46 Starterinnen und Startern (bei 48 Gemeldeten) entwickelte sich die Konkurrenz zu einem interessanten,abwechslungsreichen und hochklassigen Turnier, in dem vom Volkssportler bis zum Landesligaspieler alle Spielklassen vertreten waren.
In acht Vorrundengruppen ermittelten die Teilnehmer im Spiel jeder gegen Jeden ihre Endrundengegner, wobei immer die beiden Ersten der Vorrunden in die Runde der letzten 16 einzogen. Dank der relativ zuverlässigen LPZ-Setzung gab es in den Vorrunden nur geringe Verschiebungen, lediglich in der Gruppe 7 setzten nicht ganz die gesetzten Spieler durch. Hier konnte Peter Kienast vom TSV auf Grund einer starken Leistung den an 1 gesetzten Carsten Hammer aus Dresden abfangen. Den 2. Platz in dieser Gruppe sicherte der sich nachträglich in das Starterfeld gerutschte und stark aufspielende Franz Horenburg vom VfB Hellerau-Klotzsche.

Die planmäßig um 22.00 Uhr bgonnenen Vorrundenspiele zogen sich bis kurz nach 4.00 Uhr in der Frühe hin, wobei man der einen oder dem anderen Spieler schon die Strapazen dieser langen Nacht ansehen konnte. Ungeachtet dessen entwickelten sich inder Endrunde noch einmal äußerst spannende und ansehenswerte Spiele, wobei sich die sogenannten "Materialspieler" besonders in Szene und am Ende durchsetzten. Aber auch die Graupaer Spieler zeigten ihre gewachsene Leistungsstärke und hielten lange mit. Von den insgesamt 13 TSV-Starterinnen und Startern schafften es immerhin vier in die Endrunde, auch wenn Peter und Elia leider gleich im Achtelfinale und im direkten Duell aufeinandertrafen. Schlussendlich schafften es Peter und Sven bis in das Viertelfinale, wo sie sich beide nach sehr starken Leistungen den Gegnern aus der Landesliga geschlagen geben mussten. Erwähnenswert ist hier sicherlich auch, dass die erst 10-jährige Alma Entrich als jüngste Spielerin des Feldes mit vier gewonnenen Sätzen für Szenenapplaus und einen Achtungserfolg sorgen konnte.
Mit dem Chemnitzer Markus Weniger setzte sich ein Neuling in einem sehr spannenden Finale mit 3:2 gegen den Dauergast Martin Penz (TTV Radebeul) durch. Die beiden dritten Plätze gingen an Erik Reichel (TSG Steinheim) und Philipp Schulz (SV Motor Mickten).

Damit beendete die Abteilung Tischtennis das Jahr 2019 mit einem wunderbaren Event, dass auch dank des Einsatzes der jungen Leute am Rande der Spielbox und im Cateringbereich ein voller Erfolg wurde.

Allen Helfern von dieser Stelle aus noch einmal vielen Dank und allen Mitgliedern der Abteilung eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr!

- Meldeliste - Mitternachtsturnier 2019

- Ergebnisse - Mitternachtsturnier 2019

« zurück

DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG



Folge dem TSV Graupa in den Sozialen Medien




© TSV Graupa 2003-2020 - All rights reserved




Impressum