Sonntag, Aug 02, 2020 / Ulf Schmidt Almas erste Schritte auf internationalem Parkett - Offene Tschechische Kadettenmeisterschaften 2020


Auf Einladung von Pavel Rehorek, seines Zeichens Cheftrainer der Schweizer Nationalteams Mädchen und Damen, und außerdem ein langjähriger Freund und Beobachter der Abteilung TT des TSV Graupa, weilte Alma Entrich in der letzten Woche zu einem spannenden Event in Olomouc (Tschechien).
Gemeinsam mit ca. 50 Kinder der AK 11 und 13 aus Tschechien, Polen, der Slowakei, der Schweiz, Italien und Deutschland absolvierte Alma vom Montag bis zum Donnerstag ein internationales Trainingscamp, welches gemeinsam von Pavel und den Trainern der tschech. Nachwuchsteams geleitet wurde.
Angefangen wurde täglich mit einer Runde Morgensport noch vor dem Frühstück. Dann folgten verschiedene Aufwärmübungen, die durch die Aufteilung in Gruppen und Stationen sehr kurzweilig, aber trotzdem intensiv waren. Die zentralen Teile aller Einheiten waren geprägt durch überwiegend regelmäßige Übungen, denn die große Überschrift über dem TC lautete "Ballsicherheit". Ab Donnerstagnachmittag begannen dann die Offenen Tschechischen Kadettenmeisterschaften in den Kategorien Team, Doppel und Einzel.



Gemeinsam mit ihrer Partnerin, der Schweizerin Akhyata Patra, und betreut von Pavel spielte sich Alma bis in das Halbfinale des zuerst ausgetragenen Teamwettbewerbes. Auch wenn den Mädchen die Aufregung, vor so einer großen Kulisse zu spielen, deutlich anzumerken war, spielten beide in jedem Match tapfer nach vorn freuten sich am Ende riesig über die Pokale und Preise, welche sie in der ersten feierlichen Zeremonie überreicht bekamen.



Aber dabei sollte es nicht bleiben, denn auch im Doppel-Wettbewerb sicherten sich die beiden Mädels am Freitag nach einem anstrengenden Turniertag den 3. Platz. Auch hier gab es wieder einen Pokal und Preise.
Die ersten vier Tage des Camps und der Meisterschaft hatten bei Alma schon ihre Spuren hinterlassen, denn im zuletzt ausgetragenen Einzelwettbewerb musste sie noch einmal an die Reserven gehen. Als Vorrundengruppenzweite konnte sie sich noch in das erste Spiel der Endrunde qualifizieren. Hier war dann allerdings gegen die spätere Turniersiegerin Hanka Kodetova aus Tschechien Endstation, denn gegen die flinke, angriffsstarke Spielerin aus unserem Nachbarland hatte Alma dann doch zu viel Respekt.
Was bleibt, sind schöne Erinnerungen an eine wunderbare, aber auch anstrengende Woche. Es wurden neue Freundschaften und Verbindungen geknüpft, die in der Zukunft vielleicht auch mal zu gemeinsamen Aktionen mit den Schweizer oder den italienischen Kindern und Trainern führen werden. Auf jeden Fall konnte sich Alma viel mitnehmen für ihr Training zu Hause und für die kommenden Aufgaben im Team Damen 2 in der Landesliga Sachsen.

Peter Kraetsch

« zurück

DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG



Folge dem TSV Graupa in den Sozialen Medien




© TSV Graupa 2003-2020 - All rights reserved




Impressum