Montag, Okt 05, 2020 / Ulf Schmidt 1. Damen spielt stark und wird nicht belohnt


In einem vorgezogenen Punktspiel und dem ersten Spiel überhaupt nach der Corona-Krise standen sich am heutigen Feiertag in der Mitteldeutschen Oberliga die Gäste vom SV Turbo 90 Dessau und unsere 1. Damenmannschaft gegenüber. Beide Teams hatten sich bereits im letzten abgebrochenen Spieljahr spannende und knappe Spiele geliefert und deshalb schauten alle mit großen Erwartungen auf dieses Spiel.

Unsere Damen mussten ohne Finja, die etatmäßige Nr. 1 des Teams, spielen, die krankheitsbedingt abgesagt hatte. So stürzten sich Pascale, Anne, Flora und Maja in das erste Heimspiel, um vielleicht die ersten Punkte einzufahren. Da immer noch die vom DTTB vorgegebenen Regeln für Bundesspielklassen greifen, wurden keine Doppel und dafür alle Einzel gespielt.

Schon die ersten beiden Spiele des oberen Paarkreuzes zeigten, dass dieses Match alles halten würde, was sich schon im letzten Spieljahr angedeutet hatte.

TSV Graupa - Pascale Roth

Pascale holte gegen Charlot Rykarski einen knappen 3:1-Sieg, während ihre Schwester Anne am Nachbartisch die erfahrene, sehr unangenehm mit Langnoppe spielende Verena Zimmermann fast auch zum ersten Mal besiegt hätte.

TSV Graupa - Anne Roth

Nur im letzten Satz spielte die Dessauerin ihre ganze Routine aus und sicherte mit diesem 3:2 ihrem Team den Punkt. Als danach Flora (0:3 gegen Laura Bernhard) und Maja (1:3 gegen Jana Thomkova) ihre Spiele abgaben, mussten Pascale und Anne in der 2. Einzelrunde die TSV-Damen wieder heranbringen. Das taten beide in recht souveräner Art und Weise (3:1) und damit stand es 3:3. Als danach zwei Mal Flora und ein Mal Maja trotz tapferer Gegenwehr ihren Gegnerinnen den Sieg überlassen mussten, führten die Gäste aus Sachsen-Anhalt mit 6:3. Da Anne (3:0 gegen Laura Bernhard) und Pascale (3:1 gegen Jana Thomkova) wieder punkteten, hatte Maja wieder einmal das schwere letzte Spiel vor sich, in dem sie bei einem Sieg unseren Damen zumindest ein Unentschieden retten konnte.

TSV Graupa - Maja Adam

Auch hier ging es wieder über fünf Sätze, in denen letztendlich die Dessauerin Charlot Rykarski denkbar knapp die Oberhand behielt.

Mit dieser zweiten, knappen Niederlage finden sich unsere Damen vorerst am Tabellenende der Liga wieder, was aber bei der Ausgeglichenheit der Teams sich ganz schnell ändern kann.
Als Fazit bleibt die Erkenntnis, dass alle konzentriert weiterarbeiten müssen. Besonders im Rückschlag- und im Angriffsspiel zeigten sich noch deutliche Reserven, welche die Mädels aber relativ mühelos abrufen und im Training konzentriert festigen können. Am 31.10. können sie in Sachsen-Anhalt beim TTC Halle zeigen, dass sie diese Reserven gefunden haben, dann hoffentlich wieder mit „voller Kapelle“….

TSV Graupa - Anne Roth

P. Kraetsch

« zurück

DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG



Folge dem TSV Graupa in den Sozialen Medien




© TSV Graupa 2003-2020 - All rights reserved




Impressum