Dienstag, Okt 27, 2020 / Ulf Schmidt Punktspielwochenende der 1. Herrenmannschaft


Am Wochenende fanden gleich zwei Auswärtsspiele für die Erste des TSV statt. Am Samstag reisten die Graupaer zur TTVG Oederan-Falkenau, welche letzte Saison noch in der Landesliga um Punkte kämpfte. Der TSV spielte wie gewohnt mit Christian, Manuel, Peter, Sven, Elia und Joshua. In den Doppeln erspielten sich Christian/Sven den ersten Punkt.
Manuel/Elia und Peter/Joshua mussten den starken Oederaner Doppeln zum Sieg gratulieren. In der ersten Einzelrunde wurde deutlich, dass die TTVG nicht ohne Grund die Tabelle anführt. Christian, Manuel und Sven konnten keinen Satz für sich entscheiden. Einzig allein Peter und Joshua erspielten danach zwei Einzelpunkte. Herausragend war Joshuas Leistung, der nach fünf sehenswerten Sätzen Jonas Kircheis bezwingen konnte. Elia stand ebenfalls kurz vor einem Fünfsatzerfolg, mit welchem die Graupaer zurück im Spiel gewesen wären. Leider behielt der Oederaner Markus Klemm im entscheidenen Satz die Oberhand und baute die Führung der Mittelsachsen auf 7:3 aus.
Auch in der zweiten Runde fanden Christian und Manuel im oberen Paarkreuz erneut nicht die richtigen Mittel und brachten den Oederanern weitere wichtige Punkte. Sven und Peter konnten mit ihren zwei Einzelerfolgen zum 5:8 noch einmal Graupaer Hoffnungen wecken. Leider fanden Joshua und Elia im Anschluss gar nicht in ihr Spiel und gingen als Verlierer vom Tisch. Unterm Strich geht die Niederlage bei der TTVG Oederan-Falkenau in Ordnung, da nicht jeder Jüngling des TSV seinen besten Tag erwischt hat.

Am Sonntag ging es für die Graupaer zum TTV Dresden II, der bis dato noch keinen einziges Spiel für sich entscheiden konnte. Bereits in der letzten Saison fuhren die jungen Wilden mit dieser tabellarischen Konstellation in die Dresdner Neustadt und ließen Punkte liegen. In den Doppeln spielten die Dresdner stark auf und konnten mit 3:0 in Führung gehen. Trotz des „klassischen Fehlstarts“ wollten die Graupaer das Spiel über die Einzel für sich entscheiden. In Folge entwickelte sich ein äußerst brisantes Punktspiel. Zu Beginn fand Manuel gegen den Dresdner Einser nicht die richtigen Mittel, was ein 0:4 Rückstand bedeutete.
Doch Christian, Peter und Sven erspielten in Folge drei Punkte für den TSV, wodurch das Spiel wieder offen war. Trotz allem kam es im unterem Paarkreuz nicht zum sogenannten „Dosenöffner“, wodurch die Elbestädter wieder mit drei Punkten das Protokoll anführten. In der zweiten Einzelrunde behielt Christian in einem sehr umkämpften Spiel die Oberhand. Manuel konnte sich in zwei starken Sätzen nicht belohnen und musste leider erneut als Verlierer vom Tisch gehen.
In der Mitte zeigte Sven, dass er einen absoluten Sahnetag erwischt hatte, indem er den Dresdner Hille deutlich mit 3:0 vom Tisch schoss. Peter konnte leider nicht an sein erstes Einzel anknüpfen, was den Dresdnern schon vorab das Unentschieden sicherte. Folglich mussten Joshua und Elia im unteren Paarkreuz punkten, um den TSV immerhin ins Entscheidungsdoppel zu bringen. Elia kam dabei allerdings nicht in sein Spiel und ging als Verlierer vom Tisch. Immerhin erspielte sich Joshua einen 3:1 Erfolg und ließ das Endergebnis nicht allzu deutlich werden.

Mit dem 6:9 beim TTV Dresden II rückt der TSV Graupa ganz tief in den Tabellenkeller, wodurch man schon jetzt das angestrebte Ziel „obere Tabellenhälfte“ aus den Köpfen streichen muss. Von nun an heißt es Abstiegskampf… Bereits nächste Woche wollen die jungen Wilden beim SV Sachsenwerk Dresden die ernüchternde Talfahrt beenden.



« zurück

DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG



Folge dem TSV Graupa in den Sozialen Medien




© TSV Graupa 2003-2020 - All rights reserved




Impressum