Dienstag, Okt 12, 2021 / Ulf Schmidt Erste Herren – Saisonauftakt in der 1. Bezirksliga


Direkt mit einem Doppelpunktspieltag startete die Erste Herrenmannschaft am Samstag in die Saison. Um das Gesamtziel des Klassenerhalts zu sichern, war dem jungen Graupaer Team bewusst, möglichst viele Punkte bei den Dresdner Teams mitnehmen zu müssen. Dafür trat man in Stammbesetzung an, welche aus Christian, Peter, Konstantin, Joshua und Sven besteht, wobei der Ausfall von Manuel durch Elia kompensiert wurde.

Der Anfang wurde um 15 Uhr bei Sachsenwerk gemacht. Wobei der Gastgeber die Euphorie durch starke Doppelpaarungen auszubremsen wusste. Die zum Teil neuen Graupaer Kombinationen mussten alle nach knappen umkämpften Spielen, zwei Mal sogar im Entscheidungssatz den Gegnern zum Sieg gratulieren. Damit 0:3 – klassischer Fehlstart.

Davon ließ sich die Truppe allerdings nicht beirren und war gewillt, das Spiel noch zu drehen. Peter erkämpfte in fünf Sätzen taktisch stark unseren ersten Punkt und konnte direkt seine wiedererlangte Fünfsatzstärke beweisen. Christian legte direkt nach und holte problemlos den nächsten Zähler. Leider konnte das mittlere Paarkreuz den Trend nicht ausweiten. Während Konstantin den beidseitig offensiv agierenden Rosemann in schönen Ballwechseln nicht bezwingen konnte, lieferte sich Joshua ein umkämpftes Spiel über die Distanz, musste am Ende aber Lehnert zum Sieg gratulieren. Im unteren Paarkreuz punktete Elia sicher gegen Amm, wobei Sven mit dem brachialen und cleveren Spiel von Kain nicht zurechtkam und in drei Sätzen unterlag. Damit stand nach der ersten Runde ein 3:6 auf dem Tableau.

Dem stark aufspielenden oberen Paarkreuz aus Christian und Peter gelang es schnell, direkt zu punkten und auf 5:6 zu verkürzen. Wieder scheiterte es allerdings an Konstantin und Joshua, welche beide nicht einen Satz holen konnten, wodurch Sachsenwerk schon das Unentschieden sicher hatte. Mit dem Ziel, jenes noch zu erkämpfen punktete Sven ungefährdet in drei Sätzen gegen Amm. Damit lag es an Elia, mit einem Sieg gegen Kain das Entscheidungsdoppel zu ermöglichen. Doch gegen den kurioserweise punktemäßig besten Spieler im gegnerischen Team blieb er erfolglos. Somit stand nach 3,5 Stunden das Ergebnis von 6:9 fest, wobei das Verhältnis von nur vier weniger gewonnenen Sätzen auf der Graupaer Seite den umkämpften und knappen Charakter des Spiels aufzeigt.

Allen war der Kampf und ein Stück weit die Enttäuschung anzumerken, doch in Anbetracht des bereits 19:30 Uhr startenden Spiels bei Mickten waren alle gewillt, den Saisonstart zu richten. Aus dem Vorjahr war man gewarnt, denn da gab es eine bittere 7:9 Niederlage. Das Graupaer Team nahm seine Kräfte zusammen und schien aus den Fehlern des ersten Spiels gelernt zu haben. In den Doppeln konnten Christian/Peter souverän punkten und auch Konstantin/Sven gelang es das gegnerische Einser-Doppel zu besiegen. Joshua/Elia waren nicht ganz so sicher, standen aber nach fünf Sätzen ebenfalls als Sieger fest, womit die wichtige 3:0 Führung auf dem Spielbogen stand.
Peter musste zwar nach einem sehenswerten Spiel dem Abwehrer Uhlig zum Sieg gratulieren, aber in der Folge landete die komplette restliche erste Einzelrunde auf dem Graupaer Punktekonto. Während Christian, Joshua und Elia weitgehend ungefährdet aufspielten, gingen Konstantin und Sven über die volle Distanz und siegten erst im Entscheidungssatz. Konstantin bewies da mit 15:13 große Nervenstärke nach einem sehr umkämpften Spiel gegen Michalik. Beim Zwischenstand von 8:1 wurde nur noch ein weiterer Punkt zum Sieg benötigt, was das Team entsprechend frei und euphorisch aufspielen ließ.
Den ungefährdeten Auswärtssieg in Mickten unterstrich Christian mit einem schnellen 3:0 Sieg. Parallel erlebte Peter eine bittere Niederlage gegen Kunzmann, wobei er im vierten Satz noch mehrere

Matchbälle selbst vergab, ehe er im fünften recht deutlich unterlag. Konstantin hatte gegen Böhme gar keine Probleme, wobei nebenan Joshua gegen Michalik gar nicht in sein Spiel fand und in vier Sätzen unterlag. Den Schlusspunkt setzte dann das untere Paarkreuz, indem Sven gegen den unbequem spielenden Oehmichen den elften Graupaer Punkt holte, ehe Elia nach ganzen fünf Sätzen gegen Borchers den 12:3 Auswärtserfolg festmachen konnte.
Damit gelang den jungen TSV-lern ein zufriedenstellender Saisonauftakt, welcher jeden einzelnen spielerisch zufrieden stellen dürfte und die schwere Aufgabe unterstreicht, in dieser starken zwölfer Staffel vier Teams hinter sich zu lassen. Wobei das Geleistete und der Punktestand von 2:2 in der Tabelle Hoffnung darauf machen.

JoTho

« zurück

DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG



Folge dem TSV Graupa in den Sozialen Medien




© TSV Graupa 2003-2020 - All rights reserved




Impressum